Rückstände und Emissionen - ProCone GmbH

Direkt zum Seiteninhalt

Rückstände und Emissionen


Deutsch         English

Rückstände
Neben dem produzierten Synthesegas, welches kommerziell als Energieträger genutzt wird, verbleiben anorganische, verglaste Inertstoffe (kein Koks) als Rückstand der Vergasung. Die resultierende Asche und Schlacke ist praktisch inert (Glühverlust <1,0%). Metalle sind in der Schlacke chemisch und eluatsicher gebunden. Diese können abhängig von den Bestandteilen (z. B. Kupfer) im Handel oder als recyceltes Material verwendet werden. Im schlimmsten Fall können diese Materialien ohne Gefahr für die Umwelt in den einfachsten Deponieklassen abgelagert werden.


Emissionen
Die BASURAgas® Universalanlage erreicht Messwerte, die deutlich unter 10% der gesetzlichen Grenzwerte der 17. Bundes-Immissionsschutz-Verordnung (BImschV) liegen; Die 17. Bundesimmissionsschutzverordnung stellt weltweit die strengsten Anforderungen an die Reinheit der Emissionen die bei der Abfallbehandlung entstehen. Bei polyzyklischen Kohlenwasserstoffverbindungen ist das Ergebnis noch besser - ProCone erreicht Messwerte, die unter 1% der gesetzlichen Grenzwerte liegen!

Die 17. BImSchV verlangt eine Behandlung der Rauchgase, die bei der Verbrennung von Müll entstehen, mit Temperaturen von mindestens 850°C und einer Verweilzeit von mindestens einer Sekunde und im Falle von Sondermüll (insbesondere Abfälle, die zwingend überwacht werden müssen) mit Temperaturen von mindestens 1.000°C und einer Verweilzeit von mindestens zwei Sekunden.

Bei Verwendung von BASURAgas® Universalanlagen werden die Gase kontinuierlich in einer Hochtemperatur-Brennkammer bei mindestens 1.200°C mit einer Retentionszeit von über 2 Sekunden thermisch umgesetzt. Dies erfüllt die gesetzlichen Anforderungen sowohl für normalen Müll als auch für Sonderabfälle. Da diese Brennkammer auch mit fossilen Brennstoffen befeuert werden kann, wird diese erforderliche Temperatur auch bei stark schwankenden Gasheizwerten dauerhaft aufrechterhalten und sichergestellt.


Mindestemissionsanforderungen der Anlage:
Abwasseranforderungen
Um die Wasserhygiene zu gewährleisten, sind die lokalen, regionalen und bundesweiten Abwasservorschriften und -richtlinien für das gesamte Kondensat und Waschwasser aus den Gasreinigungs- und Abwasseraufbereitungsanlagen solcher Anlagen einzuhalten. Darüber hinaus müssen die spezifischen Schwellenwerte für die Einleitung von Abwasser in das Abwassernetz von den örtlichen Abwasserbehörden ermittelt und eingehalten werden.

Weitere Abfallprodukte aus der Anlage
Aufgrund der relativ einfachen Art der eingesetzten Anlagen und Technologien sind keine weiteren Abfallprodukte zu erwarten. Insbesondere aufgrund der Mehrfachbehandlung von Gasen und Dämpfen mit Temperaturen deutlich über 1.000 ° C sind keine Geruchsemissionen zu erwarten.

Lärmpegel in lokalen Gebieten
Da die Anlagengröße relativ kompakt ist und praktisch geräuschfrei arbeitet, ist ein nennenswerter Lärmpegel nicht zu erwarten. Die lautesten Komponenten der Anlage sind die freistehenden Shredder Komponenten. Die Lärmemissionen solcher Shredder überschreiten jedoch nicht die typischen Lärmpegel in gewerblichen oder industriellen Umgebungen. Wenn sich solche Komponenten in der Nähe eines Wohngebietes befinden sollten, werden diese in geeigneten Gebäuden / Konstruktionen untergebracht, um den Lärmemissionspegel unter die in solchen Gebieten zulässigen gesetzlichen Grenzwerte zu senken.

Verkehr und Transport von und zur Anlage
Das Konzept eines dezentralen Abfallverarbeitungssystems zielt darauf ab, solche Materialien so nahe wie möglich an dem Ursprungsort zu verarbeiten, um die Notwendigkeit einer wirtschaftlich intensiven Transportlogistik und Verkehrsbelastung zu vermeiden. Dies führt zu einer erheblichen Reduzierung der Verkehrs- und Transportemissionen, da nur solche Ausgangsmaterialien verarbeitet werden, die auch aus der unmittelbaren Umgebung der Anlage stammen.
ProCone GmbH
Nordstrasse 17
CH-4665 Oftringen AG
Tel.: +41 (0)62 216 80 80
Fax: +41 (0)62 216 80 81
Zurück zum Seiteninhalt